Das Rheintal am Loreleyfelsen | © Friedrich Gier

Loreleyfelsen

Leitgemeinde dieser nach der weltbekannten Loreley benannten Lage ist St. Goarshausen.

Informationen zu den Weingemeinden, Sehenswürdigkeiten und Einzellagen:

 

Bornich: Weinlehrpfad, Besucherzentrum Loreley, Adolfseiche

Einzellage: Rothenack

 

Dörscheid: Schwedenschanze, Dörscheider Heide

Einzellagen: Wolfsnack und Kupferflötz

 

Nochern:

Einzellage: Brünnchen

 

Patersberg:

Einzellage: Teufelstein

 

St. Goarshausen: Loreleyfelsen, Loreley-Besucherzentrum, Freilichtbühne, Burg Katz, Burg Maus

Einzellagen: Burg Maus, Burg Katz, Loreley Edel, Hessern

 

Kamp-Bornhofen: „Die feindlichen Brüder“ Burg Sterrenberg und Burg Liebenstein, Wallfahrtskirche

Einzellage: Pilgerpfad, Liebenstein-Sterrenberg

 

Loreley: Im Zauberbann der Loreley

Es war Clemens Brentano, der sich im Jahre 1800 die Sage von der Loreley ausgedacht hat. Mit den Versen von Heinrich Heine aus dem Jahre 1823 und der Komposition von Friedrich Silcher wurde die blonde Fee auf dem 132 m hohen Felsen weltberühmt. Gäste aus aller Welt versäumen es nicht, als Höhepunkt auf ihrer Rheinreise dem sagenumwobenen Berg bei St. Goarshausen einen Besuch abzustatten. Die regionale Tourismusbranche hat die Loreley zu ihrem Wahrzeichen erhoben.

 

Quelle: Stein & Wein